#Tipps

Caravaning & Hund: Der Überblick

Wertvolle Tipps und nützliche Hinweise für alle, die mit Hund in Wohnwagen oder Wohnmobil unterwegs sind.

Verkehrsschilder für Reisemobilisten und Caravaner Campingplätze mit Hund Vorheriger Artikel Nächster Artikel
Tierfreundliches Hotel und Hundepension in einem. Auf geht´s ins Abenteuer mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen mit Hund an Board. Auch für den Urlaub mit Haustier ist Caravaning ideal. Hundefreundliche Campingplätze und speziell ausgestattete Fahrzeuge machen freiheitsliebende Zwei- und Vierbeiner glücklich.
Im Sand toben, durch hohes Gras streifen und in der Nähe seiner Familie sein – so sehen die Urlaubsträume von Hunden aus. Im Caravaning-Urlaub braucht man sich keine Gedanken machen, wer den Vierbeiner während der Reise versorgt oder ob man ein tierfreundliches Hotel findet. Der Hund kommt einfach mit in den Urlaub.

Dem eigenen Reise-Rhythmus folgen und Halt machen, wenn man selbst und der Hund eine Pause benötigen – im Urlaub mit Wohnmobil oder Wohnwagen ist man selbstbestimmt unterwegs. Im Hinblick auf die Reiseziele ist man ebenfalls flexibel, denn das Angebot an hundefreundlichen Campingplätzen ist groß, ob am Meer oder in den Bergen.

Hundefreundliche Campingplätze entdecken

In der Alpenregion, rund ums Mittelmeer und an den deutschen Küsten haben sich besonders viele Campingplätze auf die Bedürfnisse von Vierbeinern ausgerichtet. Doggy-Stations mit Kotbeuteln, Hundeduschen und sogar Hundestrände mit eigener Spielwiese sorgen dafür, dass Hunde und ihre Besitzer den Urlaub entspannt genießen können.

Während der Planung des Caravaning-Urlaubs sollte man sich folgende Fragen stellen, um herauszufinden, welche Regionen und Campingplätze am besten zum eigenen Hund passen: Kann mein Vierbeiner mit den sehr warmen Temperaturen am Mittelmeer umgehen oder ist die Ostsee für ihn besser geeignet? Wird er ein Treffen mit anderen Hunden auf der Spielwiese genießen oder ist er Einzelgänger?

Hundertprozent hundefreundlich: Das Insel-Camp Fehmarn an der Ostsee

Wer mit seinem Vierbeiner Strandurlaub an der Ostsee plant, ist auf dem Fünf-Sterne-Campingplatz Insel-Camp Fehmarn richtig. Nur einen Steinwurf vom Platz entfernt beginnt der Hundestrand und nach dem Bad im Meer wartet auch schon die Hundedusche auf den Vierbeiner.

Campingplätze mit Hund

Wir haben Ihnen eine Auswahl an Campingplätzen speziell für Urlaube mit Hunde zusammen gestellt. Hier darf der Vierbeiner mitgenießen!

Campingplätze mit Hund entdecken

Checkliste zum Urlaub mit Hund

Sie wollen alle Infos auf einen Blick? Hier erhalten Sie die Checkliste zum Urlaub mit Hund als Download. DOWNLOAD

6 Tipps: Wohnwagen oder Wohnmobil mit Hund

Ein Stück zu Hause mit in den Urlaub nehmen

Nicht nur Zweibeiner möchten im Urlaub ungern auf liebgewonnene Gegenstände verzichten. Auch Hunde fühlen sich am wohlsten, wenn ein Stück zu Hause mit im Gepäck ist. Das mobile Zuhause bietet den nötigen Platz, um alle Hundeutensilien bequem unterzubringen.

Tipp: Ausreichend Tiernahrung einpacken! Denn nicht alle Futtermarken sind im Ausland erhältlich.

Den Hund an das mobile Reisen gewöhnen

Falls der eigene Hund noch keine Erfahrung mit dem mobilen Reisen hat, ist ein Kurztrip eine ideale Möglichkeit, um ihn daran zu gewöhnen. Während eines Wochenendtrips kann man den Hund in den neuen Situationen beobachten und mit einem guten Gefühl zu längeren Urlaubsreisen aufbrechen. Tipp: Vor der Fahrt genug Zeit zum Austoben einplanen. Dann wird die Fahrt umso entspannter.

Die EU-Einreisebestimmungen beachten

Über folgende Dokumente bzw. Vorkehrungen müssen Haustiere laut EU-Einreisebestimmungen verfügen, um in der EU reisen zu können:

  • Einen EU-Heimtierausweis
  • Microchip oder Tätowierung zur Identifizierung Ihres Hundes
  • Eine gültige Tollwutimpfung

Je nach Reiseland existieren weitergehende Bestimmungen. Es lohnt sich, sich im Vorhinein darüber zu informieren, ob weitere Dokumente für die Einreise in das geplante Urlaubsland notwendig sind. Hier gibt es weitere Infos zu Einreisebestimmungen in verschiedensten Ländern:
Einreisebestimmungen für Tiere

Den Hund ausreichend sichern

Zur Sicherung von Hunden in Fahrzeugen gibt es zwei Möglichkeiten. Der Hund kann angeschnallt oder in einer Hundebox transportiert werden. Diese Maßnahmen sind gesetzlich vorgeschrieben, um die Sicherheit zu maximieren. Auch Vermietstationen haben sich auf Reisende mit Hund eingestellt und bieten speziell auf die Bedürfnisse von Hunden angepasste Vermietfahrzeuge an.

Die Reise dem Rhythmus des Hundes anpassen

Hunde brauchen bei längeren Fahrten immer wieder Pausen. Im Caravaning-Urlaub ist dies kein Problem, da die Reise individuell geplant und auch geändert werden kann. Daher: Einfach anhalten, wenn man merkt, dass der Hund unruhig wird und ihm eine Verschnauf-Pause gönnen. Tipp: Ein Wasservorrat ist im Sommer ein Muss – für den Fall, dass es bis zum Rastplatz länger dauert als geplant.

Netiquette auf dem Campingplatz

Auf dem Campingplatz gelten dieselben Regeln wie auch im öffentlichen Raum. Auf vielen Plätzen sind Doggy-Stations zu finden, sodass man die Hinterlassenschaften der Hunde direkt entsorgen kann. Ebenfalls herrscht auf den meisten Plätzen Leinenpflicht.

#Sport Caravaning & Reiten So erleben Pferdefans mit Caravaning ihren Traumurlaub Mehr erfahren
#Winter Caravaning & Wintersport Diese Camping- und Stellplätze versprechen Winterspaß pur Mehr erfahren
#Wellness Wellness-Camping Beim Wellness-Camping in schönster Natur, den komfortabelsten Spas und besten Erholungs-Anlagen die Seele baumeln lassen Mehr erfahren

Ähnliche Artikel

#Familie #Kinder #Tipps Caravaning für Familien Wenn Eltern und Kinder zusammen auf Entdeckungstour gehen Mehr erfahren
#Mieten #Freiheit Mieten - Freiheit für Einsteiger Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Mieten von Wohnmobil und Wohnwagen Mehr erfahren
#Abenteuer #Erholung #Europa #Meer Cres und Lošinj Auf den beiden malerischen Inseln Cres und Lošinj lässt sich der ganze Charme Kroatiens erleben Mehr erfahren