#Tipps

Internet und Caravaning – So klappt’s mit dem WLAN im Wohnmobil und Wohnwagen

Mit diesen Tipps auch im Urlaub online gehen

Schneeketten für das Wohnmobil Reiserouten - Den Weg zum Ziel machen Vorheriger Artikel Nächster Artikel
Wettervorhersage, Routenplanung oder die Lieblingsserie streamen. Gründe ins Internet zu gehen, gibt es auch im Caravaning-Urlaub viele. Das sind die Möglichkeiten, um über ein WLAN im Wohnmobil oder Wohnwagen ins Internet zu gehen.

4 Möglichkeiten für WLAN im Wohnmobil und Wohnwagen

  • Das Smartphone als mobiler Hotspot
  • Mobile LTE-Router
  • Webcatcher für stärkeres Hotspot-Signal
  • Internet über die Satellitenschüssel

Das Smartphone als mobiler Hotspot

Es ist möglich das Smartphone als mobilen Hotspot zu nutzen, um ein WLAN im Wohnmobil oder Wohnwagen einzurichten. Die Funktion ist für IOS- und Android-Geräte verfügbar und leicht zu benutzen. Ist der Hotspot aktiviert, können sich weitere Geräte einwählen. Doch Achtung: Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen, um zu surfen, gelten die Konditionen Ihres Handyvertrags und Sie brauchen unter Umständen Ihr Datenvolumen auf. Abhilfe schafft ein Dual-Sim Handy. Hier kann man eine weitere SIM-Karte einlegen, die dann nur für das WLAN im Wohnmobil oder Wohnwagen da ist. Am besten mit einem speziellen Surf-Tarif mit mehr Volumen und Geschwindigkeit.

WLAN im Wohnmobil oder Wohnwagen mit mobilen LTE-Routern

Das eigene Handy als Hotspot zu verwenden, geht auf den Akku und unter Umständen auch auf die Nerven. Denn um optimalen Empfang für das WLAN im Wohnmobil oder Wohnwagen zu gewährleisten, muss das Handy am Fenster oder auf einer erhöhten Position liegen, sodass die normale Handynutzung währenddessen nicht möglich ist. In diesem Fall ist ein mobiler LTE-Router die Lösung. In das handliche Gerät passt jede Simkarte. Mit einem Datenpaket für den Zeitraum der Reise ist man gut ausgestattet und surft sorglos mit vielen Endgeräten im Internet.

Webcatcher für stärkeres Hotspot-Signal

Die meisten Campingplätze bieten Gästen einen öffentlichen WIFI-Hotspot an, mit dem sie WLAN im Wohnmobil und Wohnwagen haben sollen. In der Realität reicht das Signal nicht immer bis in die letzten Ecken des Platzes. Doch clevere Gadgets helfen. Mit Webcatchern, einer Art WLAN-Antenne, die mit Saugnäpfen am Fahrzeug befestigt wird, können Signale empfangen und verstärkt werden, die sonst zu schwach wären. Ein gewöhnlicher Router im Fahrzeuginneren streut das Signal an alle Endgeräte und voila: WLAN im Wohnmobil und Wohnwagen ist kein Problem mehr.

WLAN im Wohnmobil oder Wohnwagen über die Satellitenschüssel

Internetempfang über eine spezielle Satellitenschüssel ist, aufgrund hoher Anschaffungskosten und spezieller Tarife, die teuerste Alternative für WLAN im Wohnmobil oder Wohnwagen – aber auch die autarkste. Der Empfang ist äußerst stark und die Tarife sind international gültig, da sie überall empfangen werden können. Für Wildcamper und Abenteuerlustige, die sicherste Option, denn sie sind nicht an Handynetze gebunden und auf keinen öffentlichen Hotspot angewiesen, um WLAN im Wohnmobil oder Wohnwagen zu haben.
#Technik SAT-Anlagen und TV-Systeme Voller Emfang an jedem Ort Mehr erfahren
#Tipps Elektronik Eine zuverlässige Stromversorgung – auch im mobilen Zuhause ein Muss Mehr erfahren

Ähnliche Artikel

#Planung #Caravaning Erleben Allgemeine Tipps Mit hilfreichen Tipps entspannt in den Caravaning-Urlaub starten Mehr erfahren
#Sicherheit Führerschein Für jeden Führerschein das passende Fahrzeug finden. Mehr erfahren
#Tipps #Sicherheit #Vorschrift Verkehrsschilder für Reisemobilisten und Caravaner Auf welche Verkehrszeichen man im Caravaning-Urlaub besonders achten sollte Mehr erfahren