Schneeketten für das Wohnmobil

Mit Schneeketten sicher unterwegs im Winterurlaub

Unterwegs mit Surfbrett und Co. – Camping mit Sportequipment Internet und Caravaning – So klappt’s mit dem WLAN im Wohnmobil und Wohnwagen Vorheriger Artikel Nächster Artikel
Caravaning und Schnee sind für Wintersportler die perfekte Kombination. Um Winterlandschaften sicher zu passieren, können Schneeketten für das Wohnmobil essenziell sein. Wir haben die wichtigsten Informationen zum Thema Schneeketten für das Wohnmobil zusammengetragen.
Prinzipiell empfehlen wir jedem, der Winter-Caravaning machen möchte, Schneeketten im Wohnmobil zu haben. Bei entsprechender Witterung sind sie unabdingbar für die Sicherheit und ermöglichen ein stetiges Vorankommen – auch im Neuschnee. Sie helfen nicht nur beim Befahren verschneiter Serpentinen und Pässe, sondern können schon beim Ausparken auf vereisten Stell- oder Parkplätzen eine Riesenhilfe sein.

Wie ist die Gesetzeslage?

In Deutschland gibt es keine allgemeine Vorschrift, die zum Mitführen von Schneeketten im Wohnmobil verpflichtet. Allerdings gibt es ein Verkehrszeichen, dass die Benutzung in bergigen Regionen vorschreibt. Bei Nichtbeachtung droht ein Bußgeld von 20 Euro. In den umliegenden Wintersportländern kann es unter Umständen teurer werden, wenn man keine Schneeketten im oder am Wohnmobil hat.

In Österreich müssen Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen vom 1. November bis 15. April jeden Jahres Schneeketten für mindestens zwei Antriebsräder mitführen. Wer das vergisst, dem können im Falle eines Unfalls bis zu 5000 Euro Strafe drohen. In der Schweiz sind es bis zu 100 Euro, allerdings gibt es hier Ausnahmen für Allradfahrzeuge, über die Sie sich informieren sollten. In Frankreich und Italien wird Schneekettenplicht kurzfristig durch provisorische Beschilderung angezeigt. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt dann 50 km/h. Nichtbeachtung kostet in Italien bis zu 300 Euro und in Frankreich bis zu 135 Euro.

 

Schneeketten für das Wohnmobil sind also nicht nur gut für die Sicherheit, sondern im Zweifelsfall auch gut für die Urlaubskasse.

Schneeketten am Wohnmobil – Diese Varianten gibt es

Es gibt verschiedene Arten von Schneeketten für Wohnmobile. Herkömmliche, sogenannte Ring- und Seilschneeketten, sind zwar günstig, aber dafür aufwendiger zu montieren. Die teureren Varianten von Schneeketten für Wohnmobile nennen sich Schnellmontage-Ketten. Sie werden mit den Radmuttern verschraubt und ziehen sich mit der ersten Raddrehung bei der Fahrt vollständig auf – praktisch. Bei Seil- oder Ringschneeketten muss man mehrfach Vorfahren, wieder aussteigen und nachjustieren, bis die Ketten am Wohnmobil montiert sind.

Tipps für Kauf und Montage

  • Warme Handschuhe sind ein Muss bei der Montage
  • Gegen die Nässe einfach Gummihandschuhe aus dem Baumarkt (Größe XL) drüberziehen
  • Im Handbuch nachschauen, ob die Felgen schneekettentauglich sind
  • Achtung: Alufelgen erfordern spezielle Schneeketten, um Schäden an der Felge vorzubeugen
  • Größenangaben auf dem Reifen vor dem Kauf prüfen
  • Radkastengröße vor dem Kauf prüfen, damit aufgezogene Schneeketten das Wohnmobil bei der Fahrt nicht beschädigen
  • Schneeketten für Ihr Wohnmobil müssen für das Fahrzeuggewicht zugelassen sein
  • LKW-Ketten sind eine gute Lösung für sehr schwere Fahrzeuge

#Winter Wintertipps So wird der Winterurlaub im Wohnmobil oder Wohnwagen unvergesslich Mehr erfahren
#Winter Caravaning & Wintersport Diese Camping- und Stellplätze versprechen Winterspaß pur Mehr erfahren
#Stellplätze Stell- und Campingplätze für den Winterspaß 5 Ausflugsziele für den nächsten Wintercaravaning-Urlaub Mehr erfahren