#Tipps

Abwassertank im Wohnmobil

Ein Schlüssel zur Unabhängigkeit: Gebrauchtes Wasser wird im Abwassertank des Wohnmobils aufgefangen. So bleibt die Umwelt sauber.

Wasserversorgung Wohnmobil & Wohnwagen Toiletten Vorheriger Artikel Nächster Artikel
Jedes Wohnmobil verfügt über einen Abwassertank für gebrauchtes Wasser aus Bad und Küche. So kann das Wohnmobil mehrere Tage unabhängig sein und dabei die Umwelt sauber halten.
Der Abwassertank im Wohnmobil ist ein Schlüssel für unabhängiges Reisen. Denn die Unabhängigkeit eines Wohnmobils von jeglicher Infrastruktur wird durch seine technischen Systeme für die Strom-, Gas- und Wasserversorgung ermöglicht. Zentraler Bestandteil der Wasserversorgung ist der Abwassertank des Wohnmobils. Dank 70 bis 150 Liter Fassungsvermögen, kann das Wasser im Wohnmobil mehrere Tage genutzt werden, bevor der Abwassertank voll ist. Das gebrauchte Wasser aus Spüle, Waschbecken und Dusche wird so aufgefangen und gelangt nicht in die Umwelt des Übernachtungsplatzes. Ist der Abwassertank voll, wird er an einer Entsorgungsstation geleert.
Ist der Abwassertank voll, wird er an einer Entsorgungsstation geleert. Dies bieten die meisten Camping- und einige Stellplätze an

Abwassertank Wohnmobil: Grauwasser und Schwarzwasser

In Bezug auf das Abwasser im Wohnmobil kursieren zwei farbliche Bezeichnungen. Oft wird von Grauwasser und Schwarzwasser gesprochen. Grauwasser bezeichnet dabei das gebrauchte Abwasser aus der Spüle in der Küche sowie dem Waschbecken und der Dusche im Bad. Nur dieses Grauwasser wird im Abwassertank des Wohnmobils gesammelt. Schwarzwasser bezeichnet hingegen die Abfälle und das Wasser der Toilettenspülung. Dieses Abwasser wird separat im Fäkalientank der Wohnmobil Toilette gesammelt und bei der Entsorgungsstation auch in eine separate Entsorgungsöffnung geleert.
In Bezug auf das Abwasser im Wohnmobil kursieren zwei farbliche Bezeichnungen. Oft wird von Grauwasser und Schwarzwasser gesprochen. Grauwasser bezeichnet dabei das gebrauchte Abwasser aus der Spüle in der Küche sowie dem Waschbecken und der Dusche im Bad. Nur dieses Grauwasser wird im Abwassertank des Wohnmobils gesammelt. Schwarzwasser bezeichnet hingegen die Abfälle und das Wasser der Toilettenspülung. Dieses Abwasser wird separat im Fäkalientank der Toilette gesammelt und bei der Entsorgungsstation auch in eine separate Entsorgungsöffnung geleert.

Abwassertank Wohnmobil: Größe und Isolierung

Zwei Faktoren des Abwassertanks bestimmen die Unabhängigkeit des Wohnmobils: Seine Größe und seine Isolierung. Je größer das Fassungsvolumen des Abwassertanks im Wohnmobil, umso länger sind die Intervalle in denen ohne eine Entsorgungsstation gereist werden kann. Ein 150 Liter Abwassertank macht also länger unabhängig als ein 70 Liter Abwassertank im Wohnmobil.

Je besser der Abwassertank isoliert ist, umso besser trotzt er Minustemperaturen im Winter. Wer mit seinem Wohnmobil also auch im Winter verreisen möchte sollte darauf achten, das ein außen unter dem Wohnmobil angebrachter Abwassertank zusätzlich isoliert und beheizt ist. Dabei wird eine elektrische Heizung im Abwassertank eingebaut, die vom Wohnraum aus eingeschaltet werden kann. Zudem wird der Abwassertank mit Isoliermaterial ummantelt. Noch besser gegen Einfrieren geschützt ist ein Abwassertank, der im beheizten Doppelboden eines winterfesten Wohnmobils untergebracht ist.

Ist der Abwassertank voll, wird er an einer Entsorgungsstation geleert. Dies bieten die meisten Camping- und einige Stellplätze an

Mehr zum Thema Abwasser

Allgemeine Information zum Wassersystem im Wohnmobil finden sich auch in unserem Artikel zu Frisch- und Abwasser. Zum Artikel: Frisch- und Abwasser
#Interieur Gasversorgung Flüssiggasanlagen – die kostengünstige und umweltfreundliche Technologie Mehr erfahren
#Tipps Stromversorgung Brennstoffzellen, Generator oder Solartechnik – wo liegen Vor- und Nachteile? Mehr erfahren
#Interieur Wohnmobil & Wohnwagen Toiletten Welches Toilettensystem ist das Richtige für Sie und Ihr Fahrzeug? Mehr erfahren