EP 2: Matchday in Montreux

In der zweiten Folge unserer Doku dreht sich alles um Timos Teilnahme beim Europa Top-16 Turnier.

EP 1: Mit dem Reisemobil zum Europa Top-16 Turnier EP 3: Timo Boll ist #ÜberallZuhause Vorheriger Artikel Nächster Artikel
Matchday in Montreux! In der zweiten Folge unserer Doku begleiten wir Timo bei seiner Teilnahme am Europa Top-16 Turnier – sein erster Wettkampf nach einer längeren Verletzungspause.
Dabei erleben wir ihn vor dem großen Spieltag ganz entspannt in seinem Reisemobil vor der Turnierhalle. Hier findet er vor großen Wettkämpfen Zeit für einen Plausch mit anderen Spielern – und das am liebsten bei einer guten Tasse Kaffee. Dabei ist Timo penibel bei der Zubereitung: 16 Gramm Kaffeebohnen für 250 ml Kaffee versprechen für den selbsternannten „Kaffee-Nerd“ optimalen Genuss. Mehr über Timos Kaffee-Liebe, und wie er sich beim Turnier schlägt, erfahrt ihr in der zweiten Episode von „Unterwegs mit Timo Boll“.
Matchday – Europa Top-16 Turnier | "Unterwegs mit Timo Boll" Episode 2
/

Matchday – Europa Top-16 Turnier | "Unterwegs mit Timo Boll" Episode 2

Timo Boll ist ein richtiger ``Kaffee-Nerd``.

Der Weltklasse-Spieler hat einen eigenen Kaffee – und sogar eine Barista-Ausbildung absolviert. Auch wenn er mit dem Reisemobil unterwegs ist, möchte er daher nicht auf seinen Genuss verzichten. Als Sportler trinkt er zwar nur zwei Kaffee pro Tag. Die müssen aber sitzen – wie seine Aufschläge eben auch.

Laut Timo ist seine Zubereitungsart fast „teeartig“, aber mit maximalem Geschmack. Seine Essentials für den besten Filterkaffee im Reisemobil: V60 Kaffeefilter, frische Kaffeebohnen, eine manuelle Kaffeemühle, ein Wasserkocher und eine Kaffeewaage. Für 250 ml Kaffee nutzt Timo 16 Gramm Kaffeebohnen. Das Mahlen ist für Timo ein zusätzliches Schultertraining – und der Kaffee schmeckt dadurch noch aromatischer. Kleiner Profi-Tipp für besseren Geschmack: Befeuchtet den V60 Kafffeefilter, bevor ihr den Kaffee aufbrüht.

Wir begleiten Timo Boll – Deutschlands erfolgreichsten Tennisspieler – natürlich auch zu Turnieren und vielleicht sogar zu Olympia 2024.

Gut, wenn man sich da mit den Basics auskennt. Wir geben euch hier einen kurzen Überblick über die Spielregeln von Timos Königsdisziplin: dem Tischtennis Einzel. Keine Sorge – ist auch gar nicht so schwer.

Ein Tischtennisspiel besteht aus mehreren Sätzen. Mit elf Punkten gewinnt man einen Satz – wenn man mindestens zwei Punkte Abstand zu seinem Gegner hat. Bei einem Spielstand von 12:11 ist das Spiel also nicht nicht entschieden – bei einem Spielstand von 16:14 jedoch schon.

Neben Können spielt beim Tischtennis auch Glück eine Rolle: Das Los entscheidet, welcher Spieler sich aussuchen darf, ob er mit Aufschlag- oder Rückschlag beginnt – und auf welcher Seite er spielen möchte. Normale Tischtennisspiele, etwa im Verein, finden of im Best-of-Five-Modus statt. Für den Sieg muss man hier drei Sätze gewinnen. Größere Tischtennisturniere hingegen finden eher im Best-of-Seven-Modus statt. Man gewinnt, wenn man vier Sätze für sich entscheidet.

Jetzt keinen Teil der Reise verpassen!

Timo Boll und sein Reisemobil: Die zwei sind natürlich auch auf unseren sozialen Kanälen unterwegs.
EP 1: Mit dem Reisemobil zum Europa Top-16 Turnier In der ersten Folge begleiten wir den Tischtennis-Profi auf seiner Reise von Höchst im Odenwald an den Genfer See. Mehr erfahren
Timo Boll & Caravaning Tischtennis-Ikone, Fair Player, Caravaning-Fan: Ab jetzt sind wir unterwegs mit Timo Boll. Mehr erfahren
#Mieten Mieten - Freiheit für Einsteiger Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Mieten von Wohnmobil und Wohnwagen. Mehr erfahren