Caravaning-Reisen in der Corona-Krise: Die wichtigsten Fragen

Viele Corona bedingte Restriktionen wurden inzwischen aufgehoben. Erfahren Sie hier auf was Sie dennoch bei Ihrer Reiseplanung achten sollten.

Camping-Regeln in der Corona-Krise Wohnmobil-Dinner: Das neue Corona-Gastro-Konzept Vorheriger Artikel Nächster Artikel
Die aktuell verbesserte epidemiologische Lage und die voranschreitenden Impfungen haben das nationale sowie internationale Reisen erleichtert. Vor diesem Hintergrund möchten wir hier die wichtigsten Caravaning-spezifischen Fragen beantworten.

1. Welche Regelungen gelten aktuell beim Campingurlaub in Deutschland und im Ausland?

Campingurlaub in Deutschland
Auf deutschen Camping- und Wohnmobilstellplätzen werden seit dem 28. April keine Corona-Nachweise mehr für den Aufenthalt benötigt. Zum Tragen einer Maske können Anbieter ihre Gäste aber dennoch im Rahmen Ihres Hausrechts auffordern. Daher ist ratsam, immer eine Maske dabei zu haben.

 

Campingurlaub im Ausland
EU-Ausland

Die allermeisten Staaten Europas haben ihre COVID-19-Einreisebeschränkungen inzwischen stark gelockert oder gänzlich aufgehoben. Die Europäische Kommission weist über ihr Portal „re-open EU“ zu jedem Land die aktuell geltenden Regeln aus. Wer sich also zu einem bestimmten Land informieren möchte, erhält hier alle Informationen: https://reopen.europa.eu/de/

Weiterhin kann die App “Sicher Reisen” Ihnen bei der Reiseplanung helfen. Sie können die App hier herunterladen.

 

Fernreisen

Auch außerhalb Europas stehen die Zeichen auf Lockerung oder sogar Streichung der COVID-19-Einreisebeschränkungen. Das Auswärtige Amt stellt hier Informationen zu allen Reisezielen bereit: Informationen zu Reise und Sicherheit des Auswertigen Amtes

 

Reiserückkehr

Seit dem 11.06.2022 kann jeder deutsche Staatsbürger wieder ohne Einreisebeschränkungen nach Deutschland zurückkehren, solange er nicht aus einem Virusvariantengebiet einreist. Für diesen Fall sind andere Einreiseszenarien festgelegt. Die Virusvariantengebiete werden vom Robert-Koch-Institut hier ausgewiesen: RKI-Informationen zu den Risikogebieten

Weitere Informationen zur Einreise erhalten Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amts: Informationen zu Einreise und Quarantäneregelungen des Auswertigen Amtes

Endlich wieder #ÜberallZuhause sein

Ab sofort heißt es wieder #ÜberallZuhause sein! Nutzen Sie unseren Einsteigerguide, um sich grundlegend über die Planung Ihres nächsten Caravaning-Urlaubs zu informieren. Welches Fahrzeug passt zu mir? Mit welchen Kosten muss ich bei einem Caravaning-Urlaub rechnen? Und auf was sollte ich bei der Planung generell achten? All diese Fragen werden in unserem Guide beantwortet. Sie sind bereits Caravaning-Fans und suchen Inspiration für das nächste Reiseziel? Dann bestellen Sie hier gern unser kostenloses Magazin, die CARAVANING WELT.

2. Ich habe ein Fahrzeug gemietet und kann die Reise nicht antreten. Was sind die nächsten Schritte?

Der erste Schritt ist hier, den Kontakt zu Ihrem Vermieter aufzunehmen und eine Stornierung zu erörtern. Die Vermieter sind bemüht, möglichst große Kulanz walten zu lassen. In direktem Austausch mit ihrem Vermieter können Sie alle Details klären, z.B. ob eine Verschiebung des Urlaubs auf einen späteren Zeitpunkt möglich ist.
Camping-Regeln in der Corona-Krise Die gesetzlichen Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wurden weitestgehend zurückgefahren. Was sich dennoch zu bedenken lohnt, erfahren Sie hier. Mehr erfahren
#Mieten Mieten - Freiheit für Einsteiger Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Mieten von Wohnmobil und Wohnwagen. Mehr erfahren
#Tipps Wohnmobil mieten mit Hund Den Hund einfach mit in den Urlaub nehmen? Mit Caravaning ist das möglich! Doch welche Vermieter erlauben die Mitnahme von Vierbeinern? Mehr erfahren