Multitalent Markise

Markisen-Zubehör

Für Markisen gibt es heute eine breite Palette an Zubehör. Motorkit, Wände, Kabelkanäle und vieles mehr machen so aus Ihrer Markise mehr als nur einen Sonnen- oder Wetterschutz. Gönnen auch Sie sich eine Extraportion Komfort: mit dem modernen und praktischen Equipment für Reisemobil- und Caravan-Markisen.

MEHR

Montage

Je nach Markisen-Typ gibt es verschiedene Möglichkeiten der Montage. Wie und wo genau erfahren Sie hier.

Zubehör

Eine breite Zubehörpalette verspricht eine Extraportion Kompfort. So bietet die Markise mehr als nur Sonnen- und Wetterschutz.

Reinigung

Damit Sie besonders lange Freude an ihrer Markise haben und diese auch optisch tipptopp bleibt, hier ein paar kleine Pflegetipps:

Typen

Aus grundsätzlich zwei verschiedenen Typen von Markisen lassen sich für Caravan und Reisemobil  dank der verschiedenen Ausstattungselemente wie Seiten- oder Frontwände die verschiedensten Anbauten zaubern.

MEHR

An jede Markise lassen sich Seiten- und Vorderwände anbringen. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn sich die Urlauber längere Zeit am selben Ort niederlassen. Mit einer Rain-Guard Regenschutzdichtung kann die Markise – insofern sie aus dem richtigen Material besteht – auch als Regenschutz dienen. Ein Sun Blocker schützt zusätzlich vor Sonneneinstrahlung. Weiterhin gibt es spezielle Befestigungsbügel, Wandbefestigungen aus Aluminium und Handkurbel.
Besonderes Komfort-Zubehör sorgt dafür, dass die Markise nicht mehr nur als Sonnenschutz, sondern auch als Teil der Freizeitgestaltung genutzt wird: Kabelkanäle in den Gelenkarmen gestatten eine 12-Volt-Verkabelung bis zum Frontprofil. So lassen sich Leuchtgirlanden, Lautsprecher und Antennen anschließen. Komfortabel ist natürlich auch das Motor Kit, das die Markise elektrisch ein- und ausfährt.

Seiten- und Vorderwände

So wird die Markise zum praktischen Vorzelt: Besonders bei längeren Aufenthalten sind Seiten- und Vorderwände eine sehr sinnvolle Ergänzung. Sie vergrößern den realen Wohn- oder auch Stauraum Ihres mobilen Zuhauses und sorgen darüber hinaus für noch mehr Schutz und Behaglichkeit.

Motorkit

Damit man vor lauter Kurbelei nicht durchdreht, gibt es das praktische Motorkit für Markisen. Mit ihm wird die Bedienung ein Kinderspiel, denn Sie können Ihr Schutzdach ganz einfach automatisch ein- und ausfahren: Auf Knopfdruck rollt sich die Markise geschwind und ordentlich zusammen.

Sturmband

In den Bergen oder in Küstenregionen kann es durchaus mal etwas stürmischer zugehen. Das ist normalerweise eine Gefährdung der Sicherheit der Markise. Mit einem Sturmband erhöhen Sie die Stabilität Ihres Wetterschutzes erheblich. Dennoch ist Vorsicht geboten, wenn es zu windig wird. Dann sollten Sie Ihre Markise auf jeden Fall mindestens bis auf 50 cm einfahren, um Schäden zu vermeiden.

Dichtungsschienen

Dichtungsschienen sind dafür entwickelt worden, dass Sie selbst bei schlechtem Wetter unter der Markise im Trockenen sitzen. Auch Rainguard genannt, werden sie zwischen Fahrzeug und Markise angebracht. So verhindern sie, dass dort Wasser hinunterlaufen kann und optimieren den Regenschutz.

Kabelkanäle

Machen Sie Ihr schönes, schattiges Markisenfleckchen zum Außenwohnzimmer: Mit Kabelkanälen kann durch die Gelenkarme der Markise ganz bequem Strom bis ans Frontprofil verlegt werden. Und mit Leuchtgirlanden, Lautsprechern und anderem elektronischen Equipment können Sie es sich dann draußen gemütlich machen.

Man sieht also: Die Möglichkeiten der Markise sind fast so grenzenlos wie das Caravaning selbst. Dieses und weiteres Zubehör finden Sie auf den Seiten der Hersteller.