#Tipps

Wohnmobil bis 3,5 t und über 3,5 t – Die unsichtbare Grenze

Die Auswirkungen des zulässigen Gesamtgewichts bis/ab 3,5 Tonnen

CARAVAN SALON DÜSSELDORF 2021 Highlights der deutschen Nordsee Vorheriger Artikel Nächster Artikel
Ein Wohnmobil bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht bietet zahlreiche Vorteile im Straßenverkehr. Ein Wohnmobil über 3,5 t trumpft dagegen mit mehr Wohnkomfort und Zuladungskapazität auf.
Wer seit 1999 den Führerschein gemacht hat, darf mit der Klasse B-Fahrerlaubnis nur Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht bewegen. Also auch nur ein Wohnmobil bis 3,5 t. Für Fahrzeuge von 3,5 t bis 7,5 t wird seit 1999 hingegen die C1 Fahrerlaubnis benötigt. Wer vor 1999 seinen Führerschein gemacht hat, besitzt noch die alte „Klasse 3“ Fahrerlaubnis und ist daher berechtigt, mit Fahrzeugen der neuen Führerschein-Klassen B, BE, C1 und C1E zu fahren. Im Artikel zum Thema Wohnmobil Führerschein beschreiben wir diese Thematik ausführlich.
Wohnmobile bis 3,5 t sind im Straßenverkehr den PKW hinsichtlich Tempolimits, und Überholverboten gleichgestellt. In Punkto Mobilität haben sie gegenüber einem Wohnmobil über 3,5 t also deutliche Vorteile. Denn diese unterliegen überall in Europa strengeren Vorschriften. Auch im Artikel Tempolimits werden einige Vorteile dieser Wohnmobile deutlich.

Dank Leichtbau und neuen Materialen haben alle Hersteller mittlerweile Wohnmobile im Angebot, die fast sieben Meter lang sind und dennoch mit 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht auskommen. Warum also überhaupt über ein Wohnmobil über 3,5 t nachdenken? Nun, der zweite wichtige Aspekt eines Wohnmobils neben der Mobilität ist der Wohnkomfort. Und der hat viel mit zusätzlicher Ausstattung zu tun. Die kostet nicht nur Geld, sondern bringt auch Zusatzgewicht. Eine Klimaanlage für den Wohnbetrieb zum Beispiel circa 28 Kilogramm, ein Solarpanel zur autarken Stromerzeugung mindestens 12 Kilogramm, eine Markise zum Schatten spenden rund 35 Kilo, ein solider Fahrradträger für zwei E-Bikes mindestens 15 Kilo. All diese Zusatzausstattung geht zu Lasten der Zuladung. Bei einem sieben Meter langen Wohnmobil bis 3,5 t wird es da schon mal eng. Wer jetzt in der glücklichen Lage ist, einen alten Klasse 3 Führerschein zu besitzen, kann mit geringem Aufwand sein Wohnmobil bis 3,5 t mit einer Auflastung auf 3,85 oder 4,0 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht aufrüsten lassen und so daraus ein Wohnmobil über 3,5 t machen. Damit ist dann wieder reichlich Platz für noch mehr Komfortausstattung. Und das ohne eine neue Fahrerlaubnis machen zu müssen.

#Interieur Gasversorgung Flüssiggasanlagen – die kostengünstige und umweltfreundliche Technologie Mehr erfahren
#Tipps Stromversorgung Brennstoffzellen, Generator oder Solartechnik – wo liegen Vor- und Nachteile? Mehr erfahren
#Interieur Wohnmobil & Wohnwagen Toiletten Welches Toilettensystem ist das Richtige für Sie und Ihr Fahrzeug? Mehr erfahren