Mehr Raum für mehr Freiheit

Direkt vor dem Caravan oder Reisemobil aufgebaut, vergrößert das Vorzelt die Nutzfläche, schafft mehr Platz und ist zudem wetterfest. Je nach Form, Fahrzeugart und Verwendungszweck unterscheidet man diverse Vorzelt-Typen:

MEHR

Vorzelt-Typen

Direkt vor dem Caravan oder Reisemobil aufgebaut, vergrößert das Vorzelt die Nutzfläche, schafft mehr Platz und ist zudem wetterfest. Je nach Form, Fahrzeugart und Verwendungszweck unterscheidet man diverse Vorzelt-Typen:

Montage

Die Hersteller von Vorzelten haben in den vergangenen Jahren immer praktischere Montageweisen entwickelt; Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen sowie Tipps für den Aufbau.

Reinigung & Pflege

Damit Ihr Vorzelt möglichst lange hält, haben wir hier für Sie ein paar Pflegehinweise und Reinigungstipps zusammengestellt.

Zubehör

So wird Ihr Vorzelt perfekt an Ihre Wünsche und die Anforderungen vor Ort angepasst. Hier finden Sie eine kleine Übersicht über die nützlichsten Equipment-Erweiterungen.

MEHR

Das Ganzzelt

– viel Raum für alles

Sportler nutzen es als praktische „Garage“, Familien haben mehr Spielraum und auch zum Kochen oder für fröhliche Runden ist ein Ganzzelt ideal. Vor allem, wenn Sie sich im Urlaub längere Zeit am selben Platz aufhalten, trumpft das Ganzzelt auf. Zwar muss man am Anfang in den Aufbau etwas mehr Zeit investieren, dafür liefert es aber eine enorme Vergrößerung der wind-, wetter- und blickgeschützten Fläche. Es erstreckt sich über die gesamte Länge des Caravans und bietet viel Raum für die passende Einrichtung. Das meist robuste Gestänge trägt zu Sicherheit und Stabilität des Vorzelts bei.

Das Teilzelt

– die praktische Ergänzung

Der kleine Bruder des Ganzzelts erstreckt sich nur über einen Teil der Caravanfläche. Das Teilzelt ist der perfekte Kompromiss zwischen zusätzlicher Nutzfläche und Flexibilität. Schnell ist es auf- und abgebaut und nimmt im Gepäck weniger Raum ein. Wenn Sie häufig weiter reisen oder nicht genau wissen, wie groß die Parzellen an Ihrem Ziel ausfallen, sollten Sie ein Teilzelt in Erwägung ziehen. Der Sektor der Teilzelte bietet eine enorme Auswahl, sogar wenn es kalt wird. Spezielle Winterzelte zeichnen sich durch atmungsaktives Material und spezielle Dachschrägen aus – gegen Schnee und Schmelzwasser. Zudem helfen sie, die Kälte vor dem Fahrzeug zu halten.

Das Buszelt

– Raum für Abenteuer

Das Buszelt ist für Aktive, Globetrotter und Entdecker ideal. Es ist speziell für Urlauber gedacht, die mit dem Campingbus (z.B. VW-Bus) unterwegs sind, sich weder mit viel Nutzfläche niederlassen, noch viel Zeit in den Aufbau eines Vorzelts investieren wollen. Es wird einfach am Bus befestigt – in der Regel an der Dachreling des Fahrzeugs – und genauso schnell auch wieder gelöst. So können Entdeckungslustige beispielsweise auf Tagestouren den Bus nutzen und das Vorzelt einfach stehen lassen und die Rückwand verschließen. Zusätzlich ermöglicht die Bodenwanne, dass der Urlauber schnell festen Boden unter den Füßen hat. Sie wird an den Seiten- und Vorderwänden befestigt. Das Buszelt wird so zu einer geschlossenen Einheit, in der auch übernachtet werden kann. Da es wie ein Vorbau befestigt wird, ist seine Höhe abhängig von der Höhe des Fahrzeugs.

Das Reisemobilzelt

– Entdeckerkomfort

Das Reisemobilzelt ist vom Konzept dem Buszelt sehr ähnlich. Denn auch hier wird auf die volle Mobilität am Urlaubsort gesetzt. Wer mit dem Reisemobil unterwegs sein will, ohne auf den Komfort eines Vorzelts zu verzichten, ist hier richtig. Bei Ausflügen oder Erledigungen lässt sich das Reisemobilzelt einfach abtrennen und verschließen. Das spart Ab- und Wiederaufbau. Das Zelt kann auf der Parzelle verbleiben, während Sie mit dem Reisemobil das Land erkunden.

Das Sonnendach

– schöne Schattenseiten

Gerade bei Reisen in sonnige Urlaubsgebiete sollte man nicht auf einen Schattenspender verzichten. Das Sonnendach sorgt dafür, dass Sie nicht nur ein schattiges Plätzchen, sondern auch so viel Freiraum wie möglich haben. Zusätzlich lässt sich das leichte Universal-Sonnendach aber auch mit Seiten- und Vorderwänden ergänzen. Dank Spezialfolie filtert es zusätzlich schädliche UV-Strahlen. Alternativ zur Folie gibt es aber auch Tür- und Fensterelemente mit Gaze zum Moskitoschutz.