Schweden

Wo das Gefühl von Freiheit und Entschleunigung den Campingurlaub prägt

Schweden ist ein Land, das eine einzigartige und vielfältige landschaftliche Schönheit zu bieten hat – angefangen bei den sanft rollenden Hügeln und weiten Sandstränden im Süden über tiefe Wälder und unzählige Seen, faszinierenden Schärengärten und Inseln bis hin zu den einsamen Weiten und der Fjäll-Landschaft im Norden des Landes. Darüber hinaus beeindrucken die Großstädte Stockholm, Göteborg und Malmö mit ihrem kulturellen Angebot.

Bei all der landschaftlichen Vielfalt ist es gar nicht so leicht zu entscheiden, welchen Teil Schwedens man erforschen möchte. Das muss man aber auch nicht unbedingt. Denn wer mit dem Pkw oder dem Reisemobil unterwegs ist, kann ganz entspannt mehrere Regionen kennenlernen. Schließlich ist das Reisen in und nach Schweden ebenso von Gelassenheit geprägt, wie das Leben hier: Staus sind außerhalb der Großstädte so gut wie unbekannt und wer mit dem eigenen Fahrzeug nach Schweden kommt, hat die Wahl zwischen verschiedenen Fährverbindungen ab Deutschland oder Brücken via Dänemark, die allesamt zunächst nach Südschweden führen. Grund genug, um hier zunächst ein paar Zwischenstopps einzuplanen.

Südschweden

Von Wallanders Heimat bis in die Schären

 

Dabei gibt es schon allein in Südschweden die Qual der Wahl, denn die Fläche ist riesig und die Landschaften sind vielfältig. So ist die Region Skåne nicht nur die Heimat der fruchtbaren, landwirtschaftlich genutzten Ebenen mit wogenden Rapsfeldern, wo man im Frühjahr häufig Gänse bei ihren Formationsflügen am Himmel beobachten kann. Hier können Sie auch Kurt Wallanders Spuren folgen, wenn er in Ystad Mörder durch die engen Kopfsteinpflastergassen jagt.

Im nahe gelegenen Blekinge springen die Lachse in Bächen und Stromschnellen. Und in jedem Frühling versammeln sich Tausende von Kranichen in Västergötland zum Tanz, bevor sie nach Norden weiterziehen. Ein klassisches Garnelensandwich auf einer Göteborger Restaurantterrasse gehört zum schwedischen Sommer ebenso dazu wie ein Bootsausflug in die Schären Bohusläns und zu malerischen Fischerorten. 

Fahren Sie mit dem Rad am Strand entlang durch Halland oder mit der Draisine durch die Wälder Dalslands – das sind Naturerlebnisse, die über das Übliche hinausgehen. In Südschweden finden Sie außerdem sowohl Astrid Lindgrens Heimatregion mit Smålands roten Häuschen als auch die Heidelandschaft Ölands mit vielen Windmühlen und vorgeschichtlichen Stätten. Eine Schiffsreise entfernt liegt Gotland, Schwedens größte Insel, wo der Atem der Geschichte an Visbys mittelalterlicher Ringmauer zu spüren ist!

Ein Symbol für Schweden ist auch der Elch, der in unseren Wäldern wie selbstverständlich zu Hause ist. Der König der Wälder ist aber auch ein scheues Tier, so dass ein wenig Glück dazu gehört, ihn in freier Wildbahn zu sichten. Wer auf Nummer Sicher gehen will, findet insbesondere in Südschweden aber eine ganze Reihe an Elchparks, in denen man dem Elch ins Auge blicken kann.

Mittelschweden

Symbiose aus Wildnis und Großstadtpuls

Der mittlere Teil Schwedens ist die Landschaft der Wälder, Seen und großartigen Naturerlebnisse. Gleichzeitig ist es von der Kanutour durch das wilde Värmland nicht weit bis in die schwedische Hauptstadt. Als Vorgeschmack für die Nähe zu Stockholm und zum Königlichen Schloss findet man in der ganzen Region Mälardalen jede Menge historische Herrenhöfe und Schlösser. 

Über all das hinaus, was Stockholm zu bieten hat, ist eine Wanderung durch Stieg Larssons Milleniumambiente mit Slussen, Mariatorget und Mosebacke zu empfehlen. Und dann gibt es noch die Wikingerstadt Birka auf der Insel Björkö in den Stockholmer Schären. Nehmen Sie an einer Führung teil und sehen Sie sich an, wie die Stadt im 8. Jahrhundert aussah. 

In Dalarna wird das schwedische Mittsommerfest am traditionellsten gefeiert und hier floriert die dekorative Kurbitsmalerei, die vom Dalapferdchen bis zu Holzschuhen überall zum Einsatz kommt. In der alten Garnisonsstadt Örebro hat man oben vom Wasserturm Svampen eine herrliche Perspektive auf das quirlige Stadtleben. Angelbegeisterte sollten unbedingt auch Östergötlands fischreiche Gewässer erleben.

Nordschweden

Wo die Natur regiert

 

Je weiter man sich nach Norden durchschlägt, desto spürbarer wird die Macht der Natur mit all ihren Facetten. So ist die Region Norrland das Reich der Nordlichter und des ewigen Lichts. Eine Wanderung in den Bergen am Polarkreis, wenn die Mitternachtssonne die Sommernacht erhellt, ist ein magisches Erlebnis. In Lappland, Europas vielleicht letzter richtiger Wildnis, treffen Sie die Samen, die ihre Rentiere hüten und die unberührte Natur des Nationalsparks Sarek genießen. Am Fluss Torne können Sie die Lachse beim Springen beobachten oder auf Maräne, Lachsforelle, Hecht oder Barsch angeln. Außerdem können Sie in Lappland wunderbar Fahrrad fahren und klettern und eine Tour mit dem Hundeschlitten oder dem Schneeskooter im Winter sind ebenfalls tolle Erlebnisse.

Ein fantastisches Ziel in Lappland ist auch der Abisko Nationalpark, der berühmt ist für seine beeindruckende Natur, seine faszinierende Tierwelt und nicht zuletzt den Wanderpfad Kungsleden, der in Abisko beginnt. Im Sommer können Sie hier durch tiefe Schluchten und entlang fantastischer Fjorde wandern, machen Sie einen Abstecher zu einem rauschenden Wasserfall, besuchen Sie die Unterwelt in einer der vielen Höhlen und laben Sie sich am Wasser des Sees Trollsjön – es ist der reinste und sauberste See in ganz Schweden. Wenn Sie Abisko im Winter besuchen, erwarten Sie natürlich viele Aktivitäten wie Ski fahren, Schneeschuhwanderungen, Hundeschlittentouren oder Eisangeln. Vor allem aber haben Sie hier gute Chancen darauf, das magische Nordlicht zu sehen. Denn in Abisko befindet sich die Aurora Sky Station – einer der weltweit besten Orte, um das Nordlicht – die Aurora Borealis – zu beobachten. Das Nordlicht schimmert in verschiedenen Farben, oft in blasshellem Rosa oder Grün, am dunklen Winterhimmel. Die beste Jahreszeit, um dieses magische Phänomen zu erleben, ist im Winter von November bis März.

Und für all jene, die Angst vor der Dunkelheit haben, ist Schwedisch Lappland mitten im Sommer ein wahres Paradies, weil es nämlich nie wirklich dunkel wird. Sie können sprichwörtlich mitten in der Nacht Golf spielen oder anderen Aktivitäten nachgehen. Denn Mitternachtssonne bedeutet 24 Stunden Tageslicht. Die Übergänge zwischen Tag und Nacht verschwimmen und Sie werden alles in ganz neuem Licht sehen. Die beste Zeit, um die Mitternachtssonne in voller Stärke zu erleben, ist zwischen dem 30. Mai und dem 14. Juli.

Nutzen Sie auch die Gelegenheit, mit nur einem Schritt gleichzeitig in Norwegen, Schweden und Finnland sein zu können – in Treriksröset, Schwedens nördlichstem Punkt, ist das möglich. Der etwas weiter südlich gelegene Ort Åre ist das große alpine Zentrum Schwedens und falls Sie gerne auf Skipisten unterwegs sind, ist das genau der richtige Ort für Sie. Die ganz eigene Landschaft Höga Kusten im Bezirk Västernorrland ist Bestandteil der UNESCO-Welterbeliste und bietet Ihnen ein schwindelerregendes Naturerlebnis. tte Stadtmuseum Erichsens Gaard und staunt, wie wohlhabende Bürger früher gewohnt haben.

Schwedische Natur erleben = Camping

Wer in Schweden das pure Naturerlebnis sucht, sollte sich für eine Unterkunft im Herzen der Natur entscheiden. Und das bedeutet: Campen. Denn egal, ob Sie in einer Hütte, im Zelt, im Wohnwagen oder einem Reisemobil übernachten möchten – die beste Möglichkeit hierzu bieten Ihnen die knapp 450 Campinganlagen des Schwedischen Campingverbands SCR Svensk Camping, die sich über das ganze Land verteilen. Ob im nordschwedischen Gebirge, am Strand irgendwo an der Westküste, an einem atemberaubend glitzernden See, in der Nähe von interessanten Ausflugszielen und Städten oder in den tiefen Wäldern Smålands. 

Kein Wunder also, dass alljährlich mehr als 2,5 Millionen Campingfreunde die Website von SCR Svensk Camping besuchen, um sich inspirieren zu lassen, sich zu informieren oder ihre Unterkunft zu buchen. Denn nirgendwo gibt es mehr Informationen über schwedische Campingplätze als auf Camping.se. Hier sind fast 450 Campingplätze verzeichnet mit insgesamt 75.000 Stellplätzen, 9.000 Hütten sowie Zimmer, Ferienwohnungen und Bed & Breakfast. Das Online-Angebot ist übrigens völlig unabhängig davon, ob Sie Ihre Urlaubsvorbereitungen mit dem Computer, dem Tablet, dem Smartphone oder traditionell mit unserem gedruckten Katalog treffen wollen.  

Und da jede Jahreszeit ihren ganz eigenen Reiz hat, werden unter Camping.se kontinuierlich neue tolle Angebote vorgestellt – für Sommer, Herbst, Frühling und Winter. Zum Beispiel geben wir Ihnen Tipps, auf welchen Campingplätzen das Mittsommerfest am ausgiebigsten gefeiert wird. Denn am liebsten Feiertag der Schweden treffen sich viele Menschen auf Campingplätzen, um gemeinsam zu feiern und viele Campingplätze richten auch eigene Mittsommerfeste aus.

Darüber hinaus finden sich auf Camping.se noch viele weitere inspirierende und richtungsweisende Tipps, beispielsweise in den Reisevideos unter der Rubrik „Gone Camping“, in denen wir die ausgetretenen Touristenpfade verlassen und auf die Suche nach Schwedens verborgenen Schätzen gehen.

Erleben Sie erste Eindrücke

- Südschweden

Erleben Sie erste Eindrücke

- Mittelschweden

Erleben Sie erste Eindrücke

- Nordschweden

Das aktuelle Wetter

Weitere Informationen rund um das Thema Caravaning in Schweden erhalten Sie auf

www.camping.se


Camping Key Europe:

Der Schlüssel zum Traumurlaub

Um auf einem Campingplatz zu übernachten, der dem SCR Svensk Camping angeschlossen ist, benötigen Sie eine Camping Key Europe. Diese Campingkarte eröffnet Ihnen tolle Angebote in Schweden und im übrigen Europa und macht Ihren Campingurlaub sicherer, preiswerter und bequemer. So geht das Ein- und Auschecken am Campingplatz durch das Vorlegen der Karte viel schneller – ohne Papierkram und lästige Wartezeiten. Zudem erhalten Inhaber der Karte Rabatte und Angebote z. B. für Fährpassagen, Restaurantbesuche, Shopping, Freizeitaktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Und auch eine Haftpflicht- und Unfallversicherung für den Aufenthalt auf dem Campingplatz ist inbegriffen. Wer sich die App Camping Key Europe herunterlädt, hat unterwegs übrigens ständig die aktuellen Angebote und Rabatte im Blick – in ganz Europa. Denn die Kundenkarte ist ein Gemeinschaftsprojekt der skandinavischen Campingverbände und zwei der größten Automobilclubs Europas, dem ANWB aus Holland und dem deutschen ADAC.    

 

Mehr Infos


Fähren: Reisen Sie günstiger nach Schweden

Übrigens: Mit der Karte Camping Key Europe erhalten Sie einen Rabatt auf Ihre Fährpassagen.

Unter Camping.se finden Sie sämtliche Angebote rund um die Fährpassagen mit der Camping Card.


Mit freundlicher Unterstützung / Text und Fotos:

Camping.se 

© Camping.se. Made in Sweden.