Das Mieten von Caravans und Reisemobilen

Sie sind sich noch nicht sicher, ob Sie Ihre zukünftigen Urlaube lieber in einem Reisemobil oder Caravan genießen wollen? Dann macht Ihnen das Angebot der Vermieter die Wahl leichter. Schauen Sie einfach mal bei einem der Anbieter vorbei und gewinnen Sie einen persönlichen Eindruck von den mobilen Räumlichkeiten. Mit unserem Vermietungs-Finder oder den unten aufgeführten überregionalen Vermietern sehen Sie schnell, wo Sie in Ihrer Nähe ein Fahrzeug leihen können. Für den Einstieg ins Caravaning eine günstige Möglichkeit.

Wie's geht:

Am Beispiel der Vermietgesellschaft McRent können Sie sich themenbezogene Kurzvideos über die Funktionen rund ums Reisemobil ansehen. Wie funktioniert die Entsorgung? Wie kommt Frischwasser in den Tank oder wie lassen sich die speziellen Fenster öffnen? Wie ist das mit den Gasflaschen? ... Bis hin zu Fahr- und Sicherheitstipps erfahren Sie hier oder direkt über die McRent-Videoseite alles, was bei der Nutzung eines (Miet)-Mobiles wichtig ist.

Sie werden staunen, wie einfach das Handling ist.

Wer macht mobil?

Es gibt verschiedene Arten von Vermietern. Einige große Vermieter und Vermietketten bieten mehrere Stationen im ganzen Bundesgebiet an. Hier haben Sie die freie Auswahl unter verschiedenen Größen, Grundrissen und Marken. Das Gegenteil zu den Großvermietern sind private Besitzer von Reisemobilen, die ein Gewerbe angemeldet haben und ihr Mobil vermieten. Eine Fahrzeugauswahl gibt es hier natürlich nicht. Anders sieht es wieder bei der dritten Vermietergruppe aus, den Reisemobilhändlern: Fast alle Händler vermieten auch Mobile. Mit unserem Finder entdecken Sie Vermieter in Ihrer Nähe.

Mobiles Apartment auf Zeit

Gerade bei Caravaning-Neulingen spricht sehr vieles für das Mieten eines Wohnmobils. Denn das mobile Heim ist kein Luxus: Der Preis für ein rollendes Ferienapartment auf Zeit ist mit einer guten Ferienwohnung vergleichbar. Faustregel: Je nach Saison und Größe des Reisemobils sind Mieter mit etwa 65 bis 135 Euro pro Tag dabei. Und wer länger mietet, der bekommt auch spürbare Nachlässe eingeräumt. Hinzu kommt eine einmalige Servicepauschale von 100 bis 150 Euro (je nach Zeit und Größe des Mobils). Diese beinhaltet in der Regel: Gefüllte Gasflaschen, Erstausstattung der Toilettenchemikalien, Basis-
Campingausstattung, Außenreinigung, ausführliche Fahrzeugeinweisung.

Vermietbedingungen/ Versicherung

Ein Mindestalter von 21 Jahren ist üblich. Die meisten Vermietmobile sind bis zu 3,5 Tonnen zugelassen und sind somit mit dem Führerschein der Klasse B (früher Klasse 3) zu fahren. Zusätzliche Fahrer lassen Sie bitte bei Vertragsabschluss mit registrieren.Manche Vermieter fordern auch ein Mindestalter aller Fahrer von 25 Jahren und einen Führerscheinbesitz/Fahrpraxis von mindestens drei Jahren.

Bei Abholung des Fahrzeuges ist ­­­eine Kaution in Höhe von 1.000 - 1.500 Euro (je nach Vermieter) zu hinterlegen. Diese erfolgt in der Regel per Kreditkarte.

Klären Sie vorab die Freikilometer pro Tag / Woche. Oft sind alle Kilometer bereits frei, manchmal jedoch setzen alle Freikilometer eine gewisse Mietzeit voraus.

In der Regel sind die Fahrzeuge mt Haftpflich und Vollkasko versichert. Die Selbstbeteiligung bei Eigenverschulden liegt meist in Höhe der Kaution. Die Vermietgesellschaften bieten darüber hinaus weitere Zusatzvereinbarungen an. Der Abschluss einer Reisekostenrücktrittsversicherung ist sinnvoll.

Weitere Informationen z. B. unter www.hmrv.de oder www.erv.de

Ausrüstung

Die Mietfahrzeuge sind mit Gasvorrat, Wasserschlauch, Kabeltrommel und Adaptersteckern ausgestattet. Oft sind Fahrradträger bereits anmontiert, ebenso eine Markise. Sonderausstattungen, z. B. Rückfahrkamera, Navigation etc., sollten Sie vorab jedoch abfragen/klären.

Geschirr ist in der Regel nicht an Bord, kann aber oft gegen geringe Gebühr zugebucht werden. Ebenso Bettzeug/-Wäsche. Klärung vorab ist zu empfehlen.

Tipps fürs Mieten

  • Wählen Sie Ihr Fahrzeug lieber etwas größer als zu klein.
  • Besonders bei Familien wichtig: Fragen Sie nach der Zahl der während der Fahrt zugelassenen Sitzplätze und der Anzahl der Dreipunkt-Sicherheitsgurte.
  • Haustiere dürfen nicht bei allen Vermietern mit an Bord. Bitte vorher verbindlich klären.
  • Buchen Sie rechtzeitig: Wer seinen Urlaubszeitraum kennt und frühzeitig zuschlägt, der hat die größte Auswahl und kann Frühbucherrabatte nutzen.
  • Hoffen Sie nicht auf Last-Minute-Angebote: Was bei Pauschalreisen üblich ist, werden Sie bei Reisemobilen kaum finden.
  • Und dann wäre da noch ein ganz besonders wichtiger Tipp für Reisemobilkäufer: Wohnen Sie doch einfach mal Probe im gewünschten Mobil oder zumindest einem ähnlichen. Dann sind Sie sich hinterher Ihrer Wahl sicher. Und mit ein wenig Verhandlungsgeschick verrechnet der Händler vielleicht sogar den Mietpreis mit dem Kaufpreis.

Wichtige überregionale Vermieter

ADAC-Autovermietung
Am Westpark 8
81373 München
Telefon: 0180-5338181
www.adac.de/wohnmobile

DRM (Deutsche Reisemobil Vermietungs GmbH)
Adalbert-Stifter-Weg 41
85570 Markt Schwaben
Telefon: 08121-995-0
www.drm.de 

Hymer-Rent
Postfach 11 40
88330 Bad Waldsee
Telefon: 07525-999-0
http://www.hymer-rent.com/de/

McRent Holding GmbH
Arist-Dethleffs-Str. 12
88316 Isny
Telefon: 07562-987850
www.mcrent.de

Mi-Mobile GmbH
Bahnhofstraße 50
73630 Remshalden
Telefon: 07151-97390
www.mi-mobile-remshalden.de

Rentmobil Reisemobil GmbH
Herseler Straße 14
50389 Wesseling
Telefon: 02236-944900
www.rentmobil.de 

Reisemobile mieten

Hier darf der Hund mit rein!

Regionale/überregionale Vermieter von Reisemobilen (und Caravans) erlauben - leider nur teilweise die Mitnahme von Vierbeinern. Erkundigen Sie sich vorab bitte entsprechend.

Sicher achten Sie auch hierauf: Rückzugsort und ein gesicherter Platz während der Fahrt für das Tier sollte vorhanden sein. Gepolsterte Hundebetten zum Beispiel sorgen für Komfort. Installierte Gittertüren - zum Beispiel unter dem Tisch oder in der Heckgarage - bieten gesicherte Transportlösungen.

Diesen speziellen Extras haben sich einige Vermieter von Reisemobilen angenommen und sinnvolle Lösungen für die Vierbeiner geschaffen:

www.waumobil.de

www.luckywomodog.de

www.pfotenwandern.de

Fotos: Camper-Dogs, LuckyWoMoDogs

Parken & Abstellen

Wo und wie Sie Ihr Freizeitfahrzeug richtig parken.

So ist's richtig!

Mit diesen Tipps sparen Sie sich Ärger und machen alles richtig.

weitere Praxistipps

Hier geht es zu weiteren, nützliches Tipps.